Themenschwerpunkt: Universität und Wissenschaft

Zahlreiche Vorlesungsreihen, Workshops und Ringvorlesungen tummeln sich auf Voice Republic. Darüber hinaus sind auch sehr viele wissenschaftliche Vorträge online zu finden. Das Voice Republic Archiv bietet dem wissenschaftlichen Wort viel Platz. Eine Auswahl präsentieren wir Ihnen in diesem Themenschwerpunkt.

Mosse Lectures

Wie sagt man die Zukunft voraus?

Das interdisziplinäre und international angelegte Forschungsprojekt an der Humboldt-Universität zu Berlin beschäftigt sich jedes Semester mit einem bestimmten Schwerpunktthema. Dazu werden prominente Wissenschaftler, Autoren, Künstler und Politiker aus dem In- und Ausland eingeladen. Im Sommersemester 2016 stehen die Mosse Lectures unter dem Motto „Zukunftswissen: Vom Orakel zur Prognostik“. Einer der Gäste ist der französische Philosoph und Soziologe Bruno Latour. In seinem Vortrag „On a possible difference between Earth and the Globe“ spricht er über die Globalisierung als die für die Moderne wichtigste Entwicklung.

Das Geheimnis aus wissenschaftlicher Sicht

Im letzten Semester wurde bei den Mosse Lectures das Thema „Dienst am Geheimnis“ erörtert, also das geheime Wissen in seiner Funktion und Bedeutung. Zu den vortragenden Gästen gehörten der Wissenschaftshistoriker Peter Galison (Harvard Univerity) und Moshe Idel (Hebräische Universität Jerusalem).

 

Radical Future & Accelerationism

Auf der internationalen Konferenz „Radical Future & Accelerationism“ , die im Juni 2016 in Polen stattfand, ging es um radikale Zukunftsentwürfe. Zukunftsforschung bewegt sich meist ist einem abgesteckten Rahmen und genau dieser sollte mit Hilfe von Nick Srnicek und Mark Fisher durchbrochen werden. Das Konzept der Beschleunigung („Acceleration“) soll dabei helfen und eine Schnittstelle zwischen der Diskussion über Utopie und der über Handlungsfähigkeit schaffen. Der Akzelerationismus will mit modernen technischen Mitteln der Kapitalismus besiegen und eine Umorientierung herbeiführen. Die spannenden Talks der Konferenz hört ihr (in englischer Sprache) dank des polnischen Laboratorium Podkast bei uns.

 

Zentrum Geschichte des Wissens

Die öffentlichen Kolloquien des ZGW beschäftigen sich mit ideengeschichtlichen Themen. Nachhören kann man die Vortragsreihe bei uns.

Das Wissen der Finanzmärkte

Wie lässt sich das durch Finanzmärkte und deren Akteure kreierte Wissen denken? Dieser Frage widmet sich seit den späten 1990er Jahren das interdisziplinäre Feld der Social Studies of Finance.

ZGW_Teaser_Wissen_Finanzmärkte

Zu den Talks

Was heißt: Foucault historisieren?

Die Internationale Tagung (19.–21. März 2015) wurde vom foucaultblog der Universität Zürich organisiert. Der foucaultblog dient der unverhohlenen Faszination und kühlen Historisierung. Er soll dieses doppelte Ziel erreichen, indem er in kurzer, prägnanter Form die Breite und die Vielfalt der Bezugnahmen auf Foucault sowie der Forschungen über Foucault reflektiert – und dabei zum kritischen Weiterdenken einlädt.

ZGW_teaser_foucault

Zu den Talks

Postmigrantisches Europa. Postkoloniale Welt

Der Begriff des Postmigrantischen hat in den letzten Jahren als kulturpolitischer Einsatz ebenso wie als analytischer Begriff an Relevanz gewonnen. Er ist in seiner Entstehungsgeschichte eng an eine widerständische Praxis (post-)migrantischer Subjekten gekoppelt (Kämpfe gegen Rassismus und Diskriminierung, für Gleichberechtigung und Teilhabe) und wird in jüngster Zeit auch in der Forschung diskutiert, um eine gegenhegemoniale Wissensproduktion zu befördern.

teaser_zgw_postmigrantisches_europa

Zu den Talks

Bild: Anastas Tarpanov on flickr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.