Wissenschaftler sprechen bei Voice Republic

Der Kommunikationsbedarf in der Wissenschaft ist hoch. Nicht nur zwischen einzelnen Wissenschaftlern, die teilweise über Kontinente getrennt kollaborativ an Forschungsprojekten arbeiten, sondern auch bei der Außenkommunikation. Deshalb ist es nur konsequent, dass der Bereich der Wissenschaftskommunikation on- und offline viel diskutiert wird.

Wissenschaftskommunikation 2.0

Forum_wissenschaftskommunikationDass vor allem die Wissenschaftskommunikation zunehmend digital stattfindet, ist keine Überraschung. Die Anforderungen an ortsungebundene und kostengünstige Methoden steigen, um der globalen Forschungsarbeit Genüge zu tragen. Damit hat sich auch das 8. Forum Wissenschaftskommunikation im letzten Jahr beschäftigt. Und direkt selbst umgesetzt. Voice Republic hat die Vorträge sowohl live übertragen als auch zum Nachhören in seinem Archiv zur Verfügung gestellt. Damit ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im Bereich Wissenschaftskommunikation dokumentiert und öffentlich kostenfrei zugänglich. Die Veranstalter erreichen nicht nur Teilnehmer, die nicht vor Ort sein konnten, sondern auch andere interessierte Zuhörer.

Dokumentation von Veranstaltungen

MorgenStadt_logoDie Vielzahl an Konferenzen, Barcamps und Vortragsreihen in den unterschiedlichen Disziplinen sind für einen Einzelnen gar nicht wahrnehmbar. Umso wichtiger ist es, dass diese Veranstaltungen dokumentiert und zugänglich sind. Das Fraunhofer Institut macht es vor. Die Urban Futures Conference steht bei Voice Republic im Archiv zum Nachhören bereit. Damit können sich Experten aus aller Welt zeitlich und örtlich unabhängig mit den Inhalten auseinandersetzen. Veranstalter können diese Aufnahmen auch für das weitere Marketing nutzen: Sie zeigen die Qualität der Inhalte und können die nächste Veranstaltung bewerben.

Reputation mit Online-Talks ausbauen

Auch einzelne Wissenschaftler sollten die Wirkung von einer umfassenden Online-Präsenz nicht unterschätzen. Die Bekanntheit der eigenen Person, aber vor allem der eigenen Arbeit kann erheblich gesteigert werden, wenn man Publikationen, Vorträge und andere Arbeiten online veröffentlicht. Plattformen wie Voice Republic bieten einen Zugang zu Interessenten der eigenen Disziplin, aber auch außerhalb des meist eng gesteckten Expertenkreises. Auf Voice Republic finden sich Zuhörer, die an Inhalten aus dem Bereich Wissenschaft interessiert sind und bietet damit ein hoch relevantes Zielpublikum.

Wissenschafts PR

Auch der Wissenschaftsjournalismus kann von den zahlreichen wissenschaftlichen Talks auf Voice Republic profitieren. So können zum Beispiel wissenschaftliche Journalisten und Blogger die eigenen Artikel mit Talks unterfüttern und ihren Lesern weiterführende Informationen anbieten. Das Ganze funktioniert kostenlos über den Voice Republic Player, der ganz einfach in den Artikel via iFrame eingefügt wird.

Forschungs News online

Es gibt verschiedene Plattformen, wie zum Beispiel ResearchGate, die Wissenschaftlern ein Kommunikationstool bieten, um die eigenen Publikationen zu teilen, miteinander ins Gespräch zu kommen und kollaborativ zu arbeiten. Dieser Austausch ist vor allem für den Wissenschaftssektor untereinander sehr wichtig. Darüber hinaus bieten eben solche Plattformen einem Wissenschaftler die Möglichkeit, die eigene Arbeit seinen Kollegen und anderen Experten zu präsentieren.  Es kann aber auch passend sein, eine breitere Zielgruppe anzusprechen. Voice Republic Hörer haben häufig sehr breite Interessen und können damit spannende Multiplikatoren sein.

Vorträge zum Thema Wissenschaftskommunikation

Im Rahmen des 8. Forum Wissenschaftskommunikation wurde heiß diskutiert, wie kommuniziert werden kann und vor allem wie man eine entsprechende Zielgruppe erreicht. Wir haben Ihnen einige Talks zum Anhören ausgewählt. Natürlich stehen auch weitere Vorträge zum Thema Wissenschaftskommunikation im Voice Republic Archiv zur Verfügung.

Alle Talks

Bildquelle: Wissenschaft im Dialog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.